Das Geleucht  auf der Schmirchauer Höhe wurde am 30. Juni 2012 feierlich eingeweiht. Weithin kündet es als Landmarke vom Uranerzbergbau und der Sanierung seiner Hinterlassenschaften in der Ostthüringer Wismut-Region. Dietmar Müller, Stellvertreter des Vorsitzenden des Bergbautraditionsvereins Wismut, sagte in seiner Ansprache zur  feierlichen Einweihung: „Jede Zukunft hat eine Vergangenheit. Wir möchten diese Zukunft mitgestalten - mit unserem Wissen, unseren Erfahrungen und unserem Engagement. Wir bauen dabei auf unsere Werte und Überzeugungen, auf Kameradschaft und Zusammenarbeit.


Zurück 30. Juni 2012 Einweihung des  Grubengeleuchtes auf der Schmirchauer Höhe